Erstes Team von BRH und I.S.A.R. Germany kehrt zurück – freudiger Empfang am Frankfurter Flughafen

Zweites Team löst belgisches Team B-Fast ab / Erneut über 200 Patienten pro Tag behandelt

BRH ISAR Philippinen Rückkehr Erste Team

Palo, Philippinen / Frankfurt (Main), Deutschland (21.11.2013): Dem erstem Einsatzteam wurde im Trainingscenter der Flughafenfeuerwehr Frankfurt ein freudiger Empfang bereitet: Zahlreiche Mitglieder des BRH Bundesverbandes Rettungshunde und der I.S.A.R. Germany sowie Familienangehörige nahmen die ersten Rückkehrer vom Auslandseinsatz Philippinen freudig in Empfang.
BRH ISAR Philippinen Rückkehr Erste Team
Unter anhaltendem Applaus entstieg das Einsatzteam dem Einsatzbus, die Freude über den erfolgreichen Einsatz und ein Nachhause kommen ohne größere Komplikationen war sehr groß. Die anwesenden Präsidiumsmitglieder der I.S.A.R. Germany und des BRH Bundesverbandes Rettungshunde lobten das Team für den professionell abgewickelten Einsatz. Ein Dank geht aber vor allem auch an die Familienangehörigen, Arbeitgeber und entsendenden deutschen Einheiten; gerade dieses Zusammenwirken ermöglicht überhaupt erst die Bereitstellung personell, fachlich und persönlich qualifizierter Einsatzteams in Großschadenslagen im Ausland.

Auf den Philippinen steht das zweite Team zwischenzeitlich voll im Einsatz: Bereits am 20.11.2013 haben die deutschen Katastrophenspezialisten und Notfallmediziner das mit den belgischen Kollegen von B-Fast gemeinsam geführte Feldlazarett wieder komplett übernommen. Die belgischen Kollegen, mit denen bereits eine mehrjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit bei internationalen Einsätzen gepflegt wird, hatten um 07:00 Uhr Ortszeit den Heimweg angetreten.

Insgesamt wurden heute 218 Patienten, fünf davon unter Narkose, behandelt. Elf Patienten wurden mit insgesamt fünf Krankentransporten in das Feldhospital der australischen Kollegen weiterverlegt.

BRH ISAR Philippinen Rückkehr Erste Team
Humanitäre Soforthilfe der I.S.A.R. Germany und des BRH Bundesverbandes Rettungshunde

Die Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany wurde im Jahr 2003 gegründet. Sie ist ein Zusammenschluss von Rettungsspezialisten aus verschiedenen Feuerwehren, Hilfsorganisationen und des BRH Bundesverbandes Rettungshunde. Schwerpunkte der Arbeit sind die Suche und Rettung von verschütteten Menschen nach Erdbeben und die medizinische Versorgung von Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten. Für internationale Einsätze wurde I.S.A.R. Germany im Jahr 2013 erneut von der UN Unterorganisation INSARAG (International Search and Rescue Advisory Group) zertifiziert. Bislang verfügen nur zwei deutsche Organisationen über diese Zertifizierung. Für die Einsätze stehen I.S.A.R. neben erfahrenen Rettungsspezialisten auch Notfallmediziner und Rettungsassistenten zur Verfügung. Im Einsatz war I.S.A.R. Germany bislang u.a. nach den schweren Erdbeben in Pakistan (2005), Peru (2007), Indonesien (2009) und Haiti (2010). Im Jahr 2011 leisteten Teams der Organisation Hilfe in einem tunesischen Lager für Flüchtlinge aus Libyen. In Kenia waren Helfer in den letzten Jahren mehrfach im Einsatz, um Menschen zu versorgen, die vor der Hungersnot in Somalia geflohen waren.

Der BRH Bundesverband Rettungshunde ist der größte und älteste deutsche rettungshundeführende Verband, seine Einsatzkräfte sind nach Richtlinien des Katastrophenschutzes ausgebildet und er führt seit über 30 Jahren internationale Einsätze durch.

Soforthilfe: Beide Organisationen treffen unmittelbar nach dem Eintritt eines Schadensereignisses eine Einsatzentscheidung und führen weltweit in kürzest möglicher Frist humanitäre Soforthilfemaßnahmen durch. Die Mitglieder der Hilfsorganisation arbeiten ehrenamtlich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.